Pflanzenbau
Winterraps: Versuchsergebnisse, Sortenberatung

Das Fachzentrum Pflanzenbau am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Deggendorf informiert über die Landessortenversuche für Winterraps 2020

Winterraps 2020 - Landessortenversuch Oberhummel und Bayern - 5 Orte

 Ertrag rel.
Oberhummel
Ertrag rel.
Bayern - 5 Orte
Avatar9996
Ludger109105
Smaragd106104
Violin111102
Bender9995
SY Saveo-104
Penn10398
Fencer9398
Attletick-97
Hattrick103102
Trezzor107102
Armani102100
Architect9298
Puzzle102103
DK Expansion101104
Heiner109102
KWS Ernesto108107
KWS Ivo9098
PT2719298
RGT Jakuzzi9298
SY Alix9795
Advocat9498
Algarve9495
Mittel50,753,9

Sortenberatung 2020

Ludger - neu -
Die im mehrjährigen Vergleich ertragsstärkste Sorte kommt über einen überdurchschnittlichen Ölgehalt auf eine sehr hohe Marktleistung. Ludger verfügt über eine Resistenz gegenüber dem Wasservergilbungsvirus (TuYV). Aufgrund der Wüchsigkeit im Herbst eignet sich die Sorte auch für spätere Saatttermine.
Smaragd - neu -
Die Sorte erreicht überdurchschnittliche Marktleistungen und Erträge bei leicht überdurchschnittlichem Ölgehalt. Auch Smaragd besitzt eine Resistenz gegenüber TuYV. Die Sorte eignet sich bevorzugt für mittlere Saatzeitpunkte und reift etwas später ab.
DK Expansion - neu -
Die Sorte erreicht mehrjährig hohe Erträge und kommt trotz nur mittlerer Ölgehalte auf eine gute Marktleistung. Die Sorte ist etwas längerwüchsig, verfügt aber trotzdem über eine gute Standfestigkeit. Die Phomaresistenz ist gut, die Abreife ist etwas später.
Trezzor
Die Sorte gehört im mehrjährigen Vergleich zu den ertragsstärksten Sorten. Bei mittlerem Ölgehalt wird eine hohe Marktleistung erreicht. Die Standfestigkeit ist gut, auf die schwachen Resistenzen gegen Phoma und Sclerotinia ist zu achten.
Violin - neu -
Die Sorte zeigt sich mehrjährig ertragsstark und realisiert über einen überdurchschnittlichen Ölgehalt eine hohe Marktleistung. Dank guter Herbstentwicklung eignet sich die Sorte auch für spätere Saattermine. Die Resistenzen der tendenziell eher früher reifenden Sorte gegen Krankheiten bewegen sich auf mittlerem Niveau.
Auf Flächen, auf denen der begründete Verdacht auf Befall mit Kohlhernie besteht, wird der Anbau von kohlhernieresistenten Sorten empfohlen. Im heurigen LSV war mit SY Alix nur eine solche Sorte enthalten. Ihre Ertragsleistung lag 2020 gegenüber dem Gesamtsortiment bei rel. 95 und damit nicht mehr so deutlich unter dem der nicht resistenten Sorten wie früher.