AELF Deggendorf auf der regioForscha Deggendorf
Rohe Eier schälen? Das geht!

Kinder quetschen Hafer zu Flocken

Davon überzeugen konnten sich die zahlreichen Besucher der regioForscha in Deggendorf am 19. und 20. Juli 2019 in den Stadthallen Deggendorf. Neben großen Firmen, Kliniken, Schulen und Entdeckerpaten war auch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Deggendorf vertreten.

Am Stand informierten die Mitarbeiter zum einen über das Programm Erlebnis Bauernhof. Zum anderen brachten sie mit einer Vielzahl an Experimenten rund um landwirtschaftliche Produkte die Besucher ganz schön zum Staunen und sensibilisierten gleichzeitig für das Thema Landwirtschaft.
Ei, Ei, Ei
Dass dieses gummiballähnliche, eiförmige Stück tatsächlich ein rohes, geschältes Ei ist, konnten viele gar nicht glauben. Die Kinder waren ganz verblüfft, wie weich sich dieses Ei anfühlt. Im Glas daneben konnten die Besucher beobachten, wie man die Schale von einem rohen Ei schält: In dem mit Essig gefüllten Glas löste sich nämlich bereits die Schale vom nächsten Ei auf.
Und dann war da noch die Frage, wie viele Bücher sich auf vier halbe Eierschalen stapeln lassen. Zaghaft wurde begonnen – erst ein Buch, dann das zweite, das dritte, … – insgesamt 12 kg, also 15 Bücher, halten die kleinen Wunderwerke aus. Die Verblüffung war perfekt, als die Kinder feststellten, dass sie sich also locker auf einen Eierkarton mit sechs Eiern stellen könnten, ohne dass ein einziges Ei kaputt geht.
Unser täglich Korn
Größter Beliebtheit erfreute sich das Haferflockenquetschen. Mit Hilfe der Getreidequetsche stellten sie ganz leicht aus Haferkörnern ihre eigenen Frühstücksflocken her. Schwieriger war es da schon, aus den verschiedenen Ähren am Stand den Hafer ausfindig zu machen.
Coole Muh
Auch die Milch lädt zum Experimentieren ein. Zum Beispiel beim Frische-Test der Milch. Die meisten Kinder erkannten mit ihrem Geruchssinn sofort, welche die alte und welche die frische Milch war. Klar also: Man kann und sollte auch seinem Geruchssinn vertrauen, ob die Milch noch frisch ist oder schon alt, anstatt dass man gute Milch voreilig wegschüttet. Dass das Melken gar nicht so einfach ist, stellten die Kinder am Gummieuter der "Kuh" Elsa fest. Den Kindern wurde bewusst, dass es ganz schön lange dauern würde, wenn man sein Glas Milch zum Frühstück selber melken müsste.
Schriftzug Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Grund- und Förderschulen
Bauernhofbesuch für Schulklassen
Den Weg von der Produktion bis zum fertigen Produkt können die Kinder auch am Bauernhof hautnah miterleben. In den zahlreichen Lernprogrammen auf den Erlebnis Bauernhof-Betrieben können die Kinder weiterforschen und werden dann bestimmt zu richtigen Bauernhof-Experten.

Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Schulkinder

Viele Besucher, wertvolle Infos und Experimente
"Das muss ich zu Hause unbedingt ausprobieren", sagten viele – und waren begeistert, was alles in unseren Lebensmitteln steckt. Am Freitagmorgen war die regioForscha bereits nur für Schulklassen geöffnet: Hunderte von Kindern strömten durch die Ausstellungshalle. Auch am Freitagnachmittag und den ganzen Samstag über ließ der Ansturm trotz des guten Wetters nicht nach, und es zog zahlreiche Wissbegierige in die Deggendorfer Stadthalle.

Ansprechpartnerin

Katharina Stadler
AELF Deggendorf
Graflinger Straße 81
94469 Deggendorf
Telefon: 0991 208-184
Fax: +49 991 208-190
E-Mail: poststelle@aelf-dg.bayern.de