Netzwerktreffen
Aktiv im Netzwerk Junge Eltern/Familien

Mitglieder im Netzwerk Junge Eltern/Familien

Mehrere neue Mitglieder im Netzwerk Junge Eltern/Familien begrüßte Mechthild Schmidhuber, Netzwerkkoordinatorin am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Deggendorf, im Frühjahr 2018.

Zukünftig wird Physiotherapeutin Kerstin Berger als Referentin für den Bewegungsbereich tätig sein. Neu im Netzwerk waren auch Birgit Kraus von der Schwangerenberatung der Caritas sowie Ilona Knörich von der Agentur für Arbeit. Nach der Vorstellung der einzelnen Mitglieder und ihrer Aufgabenbereiche konnten zahlreiche Anknüpfungspunkte für die Zusammenarbeit gefunden werden.
Aktuelle Zahlen zur Ernährungs- und Bewegungssituation bei Kindern
Im anschließenden Impulsvortrag präsentierte Mechthild Schmidhuber einige kürzlich vom Robert-Koch-Institut veröffentlichten Ergebnisse der KiGGS-Studie Welle 2 (Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland) zur Ernährungs- und Bewegungssituation bei Kindern.
  • Danach sind rund 15 % der Kinder von 3 bis 17 Jahren übergewichtig bzw. adipös.
  • Nur rund 22 % der Mädchen und ca. 29% der Jungen erreichen die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation zur Bewegung (mind. 60 Minuten körperliche Aktivität täglich).
Dabei ist ein Trend zur weiteren Abnahme der körperlichen Aktivität im Kindesalter zu verzeichnen. Zudem ist eine deutliche Abhängigkeit vom sozialen Status festzustellen. Kinder mit niedrigem sozioökonomischem Status sind deutlich häufiger übergewichtig bzw. adipös.
Regionale Zahlen
Den Ergebnissen der vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlichten Zahlen zufolge ist bei den Schuleingangsuntersuchungen in Bayern eine Stagnation bzw. eher ein Rückgang der Anzahl übergewichtiger Kinder zu beobachten. Allerdings lag im Landkreis Deggendorf der Anteil übergewichtiger Kinder bei den Schuleingangsuntersuchungen im Jahr 2013/2014 deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt. Auch diese Zahlen geben Anlass, weiterhin verstärkt Maßnahmen im Bereich Ernährungsbildung im Landkreis Deggendorf anzubieten.
GeliS-Studie vorgestellt
Anschließend stellte die Referentin die GeliS-Studie (Gesund leben in der Schwangerschaft) vor. Erste Ergebnisse wurden kürzlich auf einem Fachkongress in München präsentiert. Ziel der Studie war es, während der Schwangerschaft durch gezielte Beratungen in den Bereichen Ernährung und Bewegung eine übermäßige Gewichtszunahme zu vermeiden. Die Entstehung von Übergewicht und Stoffwechselstörungen wird bereits durch sehr frühe, pränatale Einflussfaktoren begünstigt. Die übermäßige Gewichtszunahme konnte durch die Beratungen in der Schwangerschaft nicht beeinflusst werden. Die Beratungen wurden von den Schwangeren jedoch gerne angenommen und als hilfreich bewertet.
Offenes Netzwerk
Im anschließenden Erfahrungsaustausch wurden aktuelle Themen sowie Veranstaltungen der Netzwerkpartner besprochen.
Das Netzwerk ist offen für Organisationen, Behörden, Vereine und Referenten, die Angebote für junge Eltern/Familien bieten. Ziel ist es, Akteure und Angebote zu verbinden, Austausch zu schaffen und Kontakte untereinander zu fördern.

Weitere am Netzwerk Interessierte können gerne Verbindung mit der Ansprechpartnerin Ernährung aufnehmen:

Mechthild Schmidhuber
AELF Deggendorf
Graflinger Straße 81
94469 Deggendorf
Telefon: 0991 208-120
Fax: +49 991 208-190
E-Mail: poststelle@aelf-dg.bayern.de