Lehrer bilden sich zum Thema Milch fort

Gruppenbild Fortbildung rund um das Thema Milch

Woraus besteht Milch? Ist sie gesund? Wie wird sie verarbeitet? Was braucht die Kuh? Antworten erhielten Lehrer bei der Fortbildung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Deggendorf im Frühjahr 2018. Acht Stationen rund um das Thema Milch standen zum Experimentieren, Hören und Riechen bereit.

Pia Orthen stellte den Lehrern zuerst die Angebote des AELF für Grundschulen vor, darunter das EU-Schulprogramm. Es ermöglicht Grundschulen eine kostenlose Lieferung von Milch/Milchprodukten, Obst und Gemüse. Ein Anliegen war ihr auch das Programm Erlebnis Bauernhof für die 2. bis 4. Jahrgangsstufen sowie für alle Klassen der Förderschulen. Es ermöglicht jedem Grundschulkind einen kostenlosen Besuch auf dem Bauernhof.
Kisten mit Unterrichtsmaterialien
Lernzirkel
Im Anschluss stellte Orthen den Lehrern den Lernzirkel vor. Fünf Kisten mit allen Unterrichtsmaterialien für die Durchführung des Lernzirkels sind im Landkreis Deggendorf auf verschiedene Schulen verteilt. Dadurch soll ermöglicht werden, dass sich alle Grundschulen kostenlos den Lernzirkel ausleihen können. Er soll als Unterrichtsmaterial und Einstieg in das Thema HSU dienen.
Um die Lebensmittelerzeugung für die Grundschulkinder nachhaltig erlebbar zu machen, ist im Anschluss ein Besuch auf dem Bauernhof sehr zu empfehlen.
Verkostung von Milchprodukten
Vorstellung der Stationen
Acht Stationen des Lernzirkels versuchen ein breites Wissen zum Thema Milch zu vermitteln. Als erstes durften die Lehrer als Milchforscher prüfen, in welchen Lebensmitteln sich Milch versteckt. Drei Portionen Milch pro Tag sind für die Versorgung mit wichtigen Nährstoffen empfehlenswert. Warum und wieso erfuhren die Lehrer durch ein Puzzle. Um Anregungen zu erhalten, was man alles Leckeres aus Milch zubereiten kann, bastelten sich die Lehrer ein Mini-Rezeptbuch mit Vorschlägen. Doch wie kommt eigentlich die Milch von der Weide in den Kühlschrank? In zwei Videos erfuhren die Viertklässler, wie und wann eine Kuh Milch gibt und wie die Milch weiterverarbeitet werden kann.
Nicht zu kurz kommen durfte natürlich die Verkostung verschiedener Milchprodukte. Dass die Milchprodukte nicht immer nur gesund sind, erfuhren die Lehrer auf der Zuckerjagd.
Erlebnisbäuerin Christane Zeintl
Die qualifizierte Erlebnisbäuerin Christiane Zeintl betreute die Verpflegungsstation. Im Anschluss an den Lernzirkel berichtete Sie lebendig aus der Praxis. Sie schilderte den Lehrern wie ein Bauernhofbesuch mit Lernprogramm auf einem Bauernhof abläuft. Die Schüler erleben mit Kopf, Herz und Hand. Sie betonte auch wie wichtig es ihr sei, dass sich die Kinder Zusammenhänge erschlössen und verstünden, woraus unsere Lebensmittel bestünden und woher sie kämen.
Die Lehrerfortbildung ist vom AELF Deggendorf für den Herbst erneut geplant.

Ansprechpartnerin

Wenn Sie Interesse am Lernzirkel für Ihren Unterricht haben, wenden Sie sich an:

Donnerstag und Freitag erreichbar