Netzwerkgründung Generation 55plus
Genussvoll und fit in die zweite Lebenshälfte

Wer sich gesundheitsförderlich ernährt und ausreichend bewegt, schafft gute Voraussetzungen für ein langes eigenständiges Leben.

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Deggendorf wird für Personen ab 55 Jahren Kursangebote bereitstellen. Es hat daher im März 2017 zum Gründungstreffen für das "Netzwerk Generation 55 plus – Ernährung und Bewegung" eingeladen.
Teilnehmer Netzwerkgründung 55+Zoombild vorhanden

Netzwerkgründung 55+

Erfreut, dass dieser Einladung so viele gefolgt sind, begrüßte Behördenleiter Dr. Heinrich Niedermaier Vertreter von Gesundheitsberufen, der Krankenkassen, des Landratsamtes und von Bildungseinrichtungen, Seniorenbeiräte als Vertreter von Kommunen aus dem Landkreis aber auch am Thema interessierte Einzelpersonen mit Kontakt zur Zielgruppe. Er erinnerte an das überzeugende Bewerbungskonzept von Sachgebietsleiterin Mechthild Schmidhuber um die Aufgabe "Netzwerk Generation 55 plus – Ernährung und Bewegung". Daraufhin wurde Deggendorf als eines von derzeit vier Bayerischen Landwirtschaftsämtern vom Staatsministerium für diese Dienstaufgabe ausgewählt. Dr. Niedermaier sieht in der neuen Aufgabe ein Zukunftsthema.
Prävention für alle Altersgruppen
Koordinieren wird das neue Netzwerk am AELF Deggendorf Maria Boyen. Prävention ist ihr wichtig: Der Bevölkerung aller Altersgruppen soll ein gesundheitsförderlicher, nachhaltiger Ernährungsstil ermöglicht werden. Für junge Familien gibt es bereits objektive Informationen und Bildungsangebote in den Bereichen Ernährung und Bewegung. Mit der Förderung der Ernährungs- und Bewegungskompetenz älterer Menschen richten sich die Maßnahmen zusätzlich an eine altersmäßig sehr heterogene Zielgruppe.
Der Gesundheit Gutes tun
Die Untergrenze 55 Jahre sei bewusst gewählt, um für gesundes Altern frühzeitig vorzubeugen und zu handeln. Die Kursangebote richten sich sowohl an noch berufstätige ältere Menschen, als auch an solche im Ruhestand. Die Seminare sollen die Teilnehmer motivieren, sich und der eigenen Gesundheit etwas Gutes zu tun und bis ins hohe Alter aktiv zu bleiben.
Angebote vernetzen
"Es gibt in unseren Städten und Gemeinden schon eine bunte Vielfalt an Aktionen und Angeboten für Senioren", stellte Boyen fest, "nur wissen die Beteiligten oft nicht voneinander oder stimmen sich nicht ab." Deshalb sei es notwendig, zwischen den einzelnen Akteuren ein Netzwerk zu knüpfen, um Synergien nutzen zu können.
Über eigene Angebote und mögliche Beiträge für das Netzwerk tauschten sich die anwesenden Netzwerker intensiv in Kleingruppen aus. Grundsätzlich wurde der Bedarf für präventive Angebote erkannt und wertvolle Anregungen für ein Gelingen gesammelt.
Weitere Partner erwünscht
Weitere Partner, die Angebote aus den Bereichen Ernährung und Bewegung für die erwähnte Zielgruppe haben, sind eingeladen, sich dem Netzwerk anzuschließen. Die Netzwerkkoordinatorin steht hierzu am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Deggendorf für Anfragen zur Verfügung.

Ansprechpartnerin

Maria Boyen
AELF Deggendorf
Graflinger Straße 81
94469 Deggendorf
Telefon: 0991 208-127
Fax: +49 991 208-190
E-Mail: poststelle@aelf-dg.bayern.de

Von Montag bis Mittwoch erreichbar.